JULI 2021

 

Nun ist schon das "HALBE" Jahr wieder vorbei!

Viel hat sich in Bezug aus unsere Einsätze nicht getan, wir wurden stark

gebremst durch die Corona Pandemie.

Jedoch waren hin und wider einige Mäher im Einsatz, und das in Unter-

schiedlicher Weise:

Mal wurde Unkraut gejätet, Blumen gedüngt, Steine bemalt eben alles was so anfällt wenn kein offizieller Einsatz durchgeführt wird.

 

Da wir ALLE die zweite Impfung erhalten haben steht einem Einsatz nichts mehr im Wege.

 

Wir treffen uns am MONTAG 12.JULI um 14:00 Uhr an der Kelter

Am 02.August trafen wir uns an der Kelter und sind dann weiter zum "Hörauf" und habe dort alles wieder ordentlich hergerichtet

Weiter ging es zum Walch-Platz auch hier wurde alles soweit es ging ordentlich hergerichtet.

Am 09.Agust trafen wir uns wie üblich wieder an der Kelter.

Sind gleich zum RUNENPLATZ gefahren und haben dort das Gras gemäht, einige Blümchen haben wir wegen der Optik stehen gelassen.

Den LANDMASCHIENEN PARKPLATZ haben wir wegen der blühenden

Wicken nicht gemäht.

Dann sind wir weiter zum MÄHERRUHEPLATZ und haben dort das Gras gemäht.

Brotzeit gab es bei Bernd im Garten.

 

Am 16.August 

Treffen an der Kelter. Wir sind dann zum Platz an der Lehmgrube gefahren, haben diesen Platz gemäht und die Maht abgeräumt.

Weiter ging es dann zum FASS, hier haben wir so weit es Ging das Gras gemäht. Es wurde jedoch durch einen Zwischenfall (ein Rasenmäher erlitt einen Rahmenbruch) nicht alles gemäht.

Am 23. August

Treffen an der Kelter

Wir sind dann zum PRINZESSINNEN-PLATZ gefahren und haben dort allesin beste Ordnung gebracht, denn am 24.August hat der Weinbauverein zum Umtrunk geladen. Nach getaner Arbeit sind wir dann noch zur NAPOLEONS-BANK gefahren und haben auch dort das Gras gemäht. Brotzeit gab es in der Halle vom Buchert.

Am 30.August 

Treffen an der Kelter.

Wir haben den Lavendel ausgetauscht, d.h. wir haben die Stauden die  sich übermäßig ausgebreitet haben, gegen solche die mehr in die Höhe wachsen ersetzt. Im Teil an der Strasse wurden mal 3 Lavendelstauden gestohlen, sie hatten sich ausgesäht, so,daß wir neue Stauden zum Bepflanzen hatten.

 

 

 

So sieht nun die Strassen-seite aus

 

 

 

Die mächtigen Lavendel-stauden haben wir hier eingepflanzt. Hoffentlich wachsen sie an.

07. September

 

Treffen an der Kelter.

Wir sind dann zum PROVENCE-PLATZ gefahren und haben dort den Platz wieder in einen schöneren Zustand gebracht.

 

Das Boulefeld: die verfaulten Pflaumen aufgesammelt und entsorgt

Die Grünanlage: auch hier haben wir die verfaulten Pflaumen auf                                        gesammelt und entsorgt 

Obstbäume:  an einigen Obstbäumen wurden die Windbruchschäden

                      duch einen sauberen Schnitt korrigiert.

Der Mamutbaum: hier haben wir die Nadeln und die kleinen Äste

                             aufgesammelt und entsorgt.

 

Brotzeit haben wir beim "NEUEN WEIN" gemacht

14. September

Treffen an der Kelter. 

 

Wir sind dann zum Schutzhäuschen und haben dort alles wieder in  Ordnung gebracht.

Wir haben den Wildwuchs der Stäucher zurück geschnitten, das Häuschen von Innen gesäubert, das Gras gemäht und die Fasade des Häuschens leicht gesäubert.

 

Brotzeit war dann  "Beim Neuen Wein"

 

 

 

 

Jetzt hat man rundum wieder "Freie Sicht" auf etwa

2 Metern

 

 

 

 

Das Schutz-häuschen ist wieder zu erkennen

21. September

 

Treffen an der Kelter.

 

Aufteilung in 2 Gruppen.

Eine Gruppe fuhr zum Schutzhäuschen um die Arbeiten fortzuführen.

Die andere Gruppe fuhr an die Haßlocher Strasse um dort die schiefen

Steine aufzurichten. Diese Gruppe fuhr dann noch zum Churfürsten-

Stein um dort den Wildwuchs vor dem Stein zu entfernen. Nach Abschluß ist diese Gruppe dann auch zum Schutzhäuschen gefahren.

 

Brotzeit gab es im "Weinbiet".

28. September

 

Treffen an der Kelter

 

Aufteilung in 2 Gruppen.

Die eine Gruppe fuhr zum Schutzhäuschen um dort die restlichen Maler-

arbeiten auszuführen.

 

 

 

 

So sieht nun das Schutz-häuschen in neuer Farbe aus.

Die andere Gruppe fuhr zum Churfürstenstein und hat dort die Bemalung

des Steinens durchgeführt.

 

 

 

Der

Churfürsten-

stein

unbemalt

 

 

 

 

Manfred macht das mit links

 

 

 

So sieht der Stein jetzt aus.

05. Oktober

Die Malergruppe vom Churfürstenstein Traf sich um 10:00 bei der Halle Buchert, um die dort lagernden Steine aufzuladen, um damit am Provence-Platz die Leerstellen unter den Bänken zu pflastern.

Die andere Gruppe fuhr zum Schutzhäuschen um dort einen Ring um das Häuschen zu pflastern, damit dort kein Wildwuchs mehr sattfindet.

 

 

 

Der Anfang ist gemacht,

am 12.10.

wird weiter gepflastert

12.Oktober

Treffen am Schtzhäuschen.

 

Die Pflaserarbeiten wurden fortgesetzt und beendet.

 

 

 

Sogar der Eingang wurde gepflastert.

 

 

Auch aus dieser Ansicht ist nichts zu bemängeln, einfach: GUT   gemacht.

Wenn das alles dann mal so bleibt, sehen wir es als Wertschätzung unesrer Tätigkeit an und freuen uns auch!

18. Oktober